Der Konzertchor des Berliner Mädchenchores war zusammen mit dem Mädchenchor am Kölner Dom anlässlich des Weltfrauentages zum 1. Deutschen Mädchenchorfestival nach Dortmund eingeladen. Die Gäste probten zunächst einen ganzen Tag lang gemeinsam mit dem Jugendmädchenchor der Chorakademie Dortmund (Foto). Abends standen sie „Side by Side“, so das Festivalmotto, auf der Bühne des nahezu ausverkauften Konzerthauses und sangen unter anderem gemeinsam die Welturaufführung des Stückes „Verleih uns Frieden“ der Komponistin Sabine Wüsthoff, die Messe No. 6 von György Orban und endeten mit „Sing to bring us together“ von Jim Papoulis. Dazwischen präsentierte jeder Chor sein eigenes Programm. Am Schluss gab es Standing Ovations. Die Dortmunder Zeitung titelte danach: „Überirdischer Wohlklang von 150 jungen Sängerinnen … Es war ein Festival der schönen Stimmen mit Pop, Sakralmusik und Volksliedern“. Von den Konzertbesuchern konnten wir unter anderem die folgende Meinung auffangen: „Ich hatte Gutes erwartet, aber das hat alles übertroffen.“

Während die Kölnerinnen nach dem Konzert bereits wieder abreisen mussten, trafen sich die Chormädchen aus Dortmund und Berlin am Samstagmorgen zu Workshops unter der Leitung von Kelley Marie Sundin und Sabine Wüsthoff. Der Nachmittag und Abend stand den Mädchen für Freizeitaktiväten mit den Gastfamilien zur Verfügung.

Das Mädchenchorfestival wurde initiiert von Kelley Marie Sundin, Chorleiterin des Jugendmädchenchores der Chorakademie Dortmund, und organisiert von Carina Janke. Danke Kelley und Carina für die großartige Idee und die gelungene Begegnung. Danke auch an alle Dortmunder Gastfamilien!

Pressestimmen:

„Side by Side“: 200-fache Mädchenpower sorgt für ein klangliches Feuerwerk der Extraklasse (Rezension zum Gemeinschaftskonzert im Blog „Klassik begeistert“) ›

Ruhr Nachrichten Dortmund vom 11.03.2019. Mit freundlicher Genehmigung durch die Ruhr Nachrichten Dortmund, Foto: Oliver Schaper.