Unsere Weiterbildungsangebote

Workshops und Seminare

Die freischaffende Komponistin, Dirigentin und Musikpädagogin Sabine Wüsthoff, zugleich künstlerische Leiterin des Berlin Mädchenchores, gibt regelmäßig Fortbildungskurse für Chorleiterinnen und Chorleiter sowie Dirigentinnen und Dirigenten mit den Schwerpunkten Körperarbeit und kreative Probenmethodik.

Ihre Anfrage richten Sie bitte direkt an:
Sabine Wüsthoff
wuesthoff@berlinermaedchenchor.de

Übungschor

Im Rahmen von Workshops und Intensivseminaren zu diversen Themen der Arbeit mit Kinder- und Jugendmädchenchören, die von den Chorleiterinnen des Berliner Mädchenchores gegeben werden und in Berlin stattfinden, stehen den Kursteilnehmenden auch die Teilchöre des Berliner Mädchenchores als „Übungschöre“ zur Verfügung. Ziel ist es, das in der Theorie Erarbeitete gleich praktisch ausprobieren zu können.

Workshop Jugendchorleitung 2015: Abschlusskonzert mit dem Berliner Mädchenchor
Workshop Jugendchorleitung: Abschlusskonzert mit dem Berliner Mädchenchor

Hospitation

Kinderchorleiter*innen und Studierende mit dem Schwerpunkt Kinderchorleitung können in den Chorproben der Chorklassen 1–4 (Vorchor, ab Grundschulklasse 1; Aufbauchor, ca. 8-10 Jahre; Kleiner Konzertchor, ca. 11-13 Jahre und Konzertchor, ca. 13-20 Jahre) hospitieren.

Termin: nach individueller Vereinbarung

Kontakt:
Sabine Wüsthoff, Leiterin der Chorschule
chorschule@berlinermaedchenchor.de

Praktikum

Studierende mit Schwerpunkt Kinderchorleitung sowie angehende Schulmusikerinnen und -musiker können im Berliner Mädchenchor ein Praktikum absolvieren.
Mindestdauer: 6 Wochen, maximal ein Schulhalbjahr.

Termin: nach individueller Vereinbarung

Kontakt:
Sabine Wüsthoff, Leiterin der Chorschule
chorschule@berlinermaedchenchor.de

Expertenaustausch

Chorbegegnungen des Berliner Mädchenchores werden stets begleitet von informellen Gesprächen und Diskussionsrunden, in denen die beteiligten Chorleiter*innen voneinander lernen wollen. Themen sind insbesondere chorpädagogische Ansätze, organisatorische Fragen und die Literaturauswahl. Darüber hinaus zielt der Austausch darauf ab, ein vertiefendes interkulturelles Verständnis füreinander und das musikalische Repertoire zu entwickeln.

Externe Schulungsangebote und Nachwuchsförderung