„Canticum Mariae“ successfully premiered

Der deutsche Komponist Gunther Martin Göttsche hat für den Berliner Mädchenchor und seine Leiterin Sabine Wüsthoff eine Motette für vierstimmigen Frauenchor a capella und Sopran Solo geschrieben. „Canticium Mariae“, op. 96 basiert auf der Textfassung des „Magnificat“ (Lukas 1,46-55) aus der Lutherbibel 1912: „Meine Seele erhebt den Herrn…“ Das Werk ist veröffentlicht in der Edition Ferrimontana – Verlag für internationale Chormusik.

Die Uraufführung durch den Berliner Mädchenchor unter der Leitung von Sabine Wüsthoff fand im Rahmen des 7. HARMONIE FESTIVALS beim internationalen Chorwettbewerb, Kategorie 7 Jugendchöre, am Samstag, 27. Mai 2017, im Konzertsaal von Lindenholzhausen  statt.

Zur Entstehungsgeschichte
Sabine Wüsthoff und Gunther Martin Göttsche lernten sich im Mai 2016 in Jerusalem kennen, wo der Komponist derzeit als Interimskantor an der evangelischen Erlöserkirche tätig ist. Die Dirigentin befand sich ihrerseits gerade mit dem Berliner Mädchenchor auf einer Konzertreise durch Israel. Bei dem Treffen entwickelte Wüsthoff die Idee, Göttsche mit der Komposition eines geistlichen Stückes speziell für ihren Mädchenchor zu beauftragen. Thematisch-inhaltlich sollte das Werk Bezug zum Reformationsjubiläum und zum Zeitpunkt der geplanten Uraufführung, dem Marienmonat Mai, haben. So erklärt sich das „Canticum Mariae“ auf das Magnificat aus der Lutherbibel.

Video:

Uraufführung

Harmonie Festival 2017

Ausschnitt (Stück Nr. 2)

2017-06-01T22:37:52+00:00 29. May 2017|