Sara Magenta Dang, Sopran

Stimmbildung

Sara Magenta Dang (geb. Schneyer) besuchte das musische Gymnasium in Bamberg, an dem sie ihre erste musikalische Ausbildung in den Fächern Klavier, Geige und Gesang erhielt. Nach dem Abitur begann sie mit einem Gesangsstudiums an der Hochschule für Musik C. M. von Weber in Dresden bei Prof. Christiane Junghanns und war vier Jahre lang aktives Mitglied und Solistin des Dresdner Kammerchors. Ein Semester studierte sie bei Prof. Nicolas Domingues am Konservatorium in Montpellier, Frankreich, und ab 2011 an der Universität der Künste Berlin in den Klassen von Prof. Elisabeth Werres und Prof. Anna Korondi. Sie schloss ihr Studium im Sommer 2014 ab. Derzeit studiert Sara Magenta Dang zusätzlich im Master Lehramt Musik an der UdK Berlin sowie Chemie an der Freien Universität Berlin.

Die junge Sängerin arbeitete bisher mit Ensembles und Orchestern beim Prignitzer Theatersommer, in Potsdam, Dresden, München, Berlin, Hamburg, Leipzig, Breslau und Paris. Diverse Produktionen und Meisterkurse führten sie außerdem zu Prof. Klesie Kelly, Jeffrey Thompson (Barockinterpretation) und nach Rostock. Im Konzertbereich arbeitete sie schon mit Helmuth Rilling, Hans-Christoph Rademann, Rudolf Lutz und Ludwig Güttler.

Im Jahr 2010 wurde ihr während der Lotte-Lehmann-Woche der 3. Förderpreis der Stadt Perleberg verliehen. Beim Bundeswettbewerb Gesang 2014 in Berlin gewann sie den Sonderpreis für Konzertengagements der Johann-Sebastian-Bach-Stiftung Leipzig.

Eine wichtige Rolle nimmt für Sara Magenta Dang die Lehre ein. Neben ihrer Tätigkeit als private Gesangs- und Klavierlehrerin war sie von 2011–2018 Stimmbildnerin im Berliner Cantate Kinder- und Jugendchor e.V. Seit 2019 ist sie Dozentin für Gesang in der Kirchenmusikabteilung der Evangelischen Kirche Berlin/Brandenburg/schlesische Oberlausitz. Ab dem Schuljahr 2021/22 arbeitet sie auch beim Berliner Mädchenchor als Chefstimmbildnerin.

 Webseite

alle Dozenten der Chorschule