Helena Köhne, Alt

Stimmbildung Kleiner Konzertchor und Konzertchor

Helena Köhne, Alt

Die aus Schleswig-Holstein stammende Sängerin studierte zunächst am Hamburger Konservatorium und bis 2004 (Diplom) an der UdK Berlin bei Ks Prof. Jutta Schlegel.
Sie war 2001–2003 Stipendiatin der Kaminski-Stiftung, München, und erhielt 2004 den Förderpreis beim „Hanns Eisler Preis“ für die beste Interpretation zeitgenössischer Musik.

Schon während ihres Studiums war sie in verschiedenen Opernproduktionen in Berlin zu hören. In der Spielzeit 2012/13 war sie am Nationaltheater Weimar als Ensemblemitglied engagiert. Als freischaffende Opernsängerin gastierte sie bisher u. a. am Brandenburger Theater, am Pfalztheater Kaiserslautern, am Gerhart Hauptmann Theater Görlitz, am Staatstheater Oldenburg, am hessischen Staatstheater in Wiesbaden und als „dritte Dame“ in der Zauberflöten-Inszenierung von Barrie Kosky am Teatre del Liceu in Barcelona. Außerdem übernahm sie 2015 und 2016 die Partie der „Adelaide“ in Zellers Vogelhändler bei den Eutiner Festspielen.

Helena Köhne ist regelmäßig als Konzertsängerin im deutschsprachigen Raum tätig. Sie ist Mutter von drei Kindern.

 Webseite

alle Dozenten der Chorschule